Gute Heilungsaussichten


Eines von 500 Kindern erkrankt in Deutschland innerhalb der ersten 15 Lebensjahre an Krebs. Jährlich werden dem Deutschen Kinderkrebsregister in Mainz 1.700 - 1.800 Neuerkrankungen gemeldet.
Die wirkliche Zahl liegt noch höher, weil noch nicht alle Fälle erfasst werden.

Bösartige Erkrankungen und Tumore bei Kindern unterscheiden sich unter verschiedenen Gesichtspunkten von denen der Erwachsenen. Es kommen z.B. überwiegend Krebsarten vor, die man bei Erwachsenen gar nicht oder nur selten findet. Manche dieser Tumoren sind feingeweblich durch Zellen embryonalen Ursprungs gekennzeichnet. Wenn man alle Krebserkrankungen bei Kindern insgesamt betrachtet, kann man heute sagen: Dank fortschrittlicher Behandlungsmethoden bestehen gute Heilungsaussichten. Zwei von drei Kindern, bei manchen Tumorarten sogar 90% der Patienten, werden wieder gesund.

Voraussetzung dafür ist die Behandlung in einem Zentrum für Kinderonkologie, wo Ärzte und andere beteiligte Berufsgruppen auf die Behandlung krebskranker Kinder spezialisiert sind und über langjährige Erfahrungen verfügen - hier im Bremer Bereich das Kinder- und Jugendzentrum der Prof.-Hess-Kinderklinik, angeschlossen an das Klinikum Bremen Mitte. In diesem Kinder- und Jugendzentrum hat sich der Elternverein Leukämie- und Tumorkranker Kinder Bremen engagiert und den Neubau einer Kinderkrebsstation finanziert. Hierbei wurden ganz besonders die Bedürfnisse der an Krebs erkrankten Kinder aus Sicht der Betroffenen verwirklicht.

Die Krebserkrankung eines Kindes oder eines Jugendlichen bedeutet zunächst immer ein lebensbedrohliches Ereignis. Diese Diagnose bedeutet für die betroffenen Familien einen radikalen Einschnitt in ihrem gemeinsamen Leben. Die lange Zeit der Behandlung wird ihre Einstellung, ihre Empfindlichkeiten, ihr Verhältnis zu anderen Menschen verändern.

In den Behandlungszentren wird die ganze Familie mit einbezogen und auf dem langen Weg durch die Therapie von besonders geschultem Personal begleitet. Auch der Elternverein Leukämie- und Tumorkranker Kinder leistet dabei eine gute Hilfe, indem er durch eigene Erfahrung seine Hilfe anbietet und die Kinder, Jugendlichen und Eltern begleitet und zur Seite steht.